Corona-Virus: Hinweise zur Betreuung – Aktualisiert am 26.01.2021

Liebe Sorgeberechtigte und Angehörige unserer Schüler.
Erweiterte Maskenpflicht ab Klasse 5:

Da wir als Raphael-Schule im Sinne der Verordnung des Senats eine weiterführende Schule sind, besteht ab sofort für alle Schülerinnen und Schüler, die keine Befreiung von der Maskenpflicht mittels eines geeigneten Attestes vorweisen können, ab der 5. Klasse eine Maskenpflicht auch während des Unterrichtes. Die bereits durchgeführte Maskenpflicht besteht weiterhin, d.h. das Tragen einer Maske auf dem Schulgelände und bis zum Sitzplatz. Nur die Vorlage eines (speziellen) Attestes kann ihr Kind von der Verordnung befreien. Nur dann kann auf das Tragen einer Maske außerhalb des Schulgebäudes, in den Pausen und innerhalb der Lerngruppen (Kohorten) verzichtet werden. Falls Sie Ihr Kind von dieser Verordnung befreien möchten, so bitten wir Sie, ein entsprechendes Schriftstück vorzulegen. Wir möchten Ihnen versichern, dass wir alles daran setzen, trotz der Maskenpflicht während des Unterrichtes mit Ihren Kindern auf eine natürliche und angemessene Weise zu kommunizieren. Denn natürlich besteht die Kommunikation zwischen den Lehrerinnen und Lehrern nicht nur im gesprochenen Wort, sondern ganz wesentlich in der persönlichen Zuwendung mit offenem Gesichtsausdruck und durch eine auffällig geformte Sprache und der Mimik. Diese Kommunikation wird durch das Tragen einer Maske erschwert oder gar verhindert. Wir haben aber die Möglichkeit durch Lüftungs- oder Esspausen und Pausen im Freien, die Zeiten, in denen eine Maske getragen werden muss, auf ein erträgliches Maß zu reduzieren.

Lüftungskonzept:

Wir werden weiterhin darauf achten, dass wir die Klassenzimmer alle 20 Minuten lüften, soweit machbar. Nach allen Erkenntnissen wird von Kälte auch niemand krank. Das Lüftungskonzept klappt in der Schule bisher recht gut. Zudem versuchen wir herauszubekommen, ob wir von einer staatlichen Förderung für CO2-Ampeln profitieren können.

Elternabende und Elternsprechtage können nach den Hygieneregeln stattfinden, wenn keine digitalen Möglichkeiten gefunden werden können.

Wir können abschließend nur hoffen, dass durch den konsequenten Weg, den wir gegangen sind, der Unterricht in dieser Form auch weiterhin stattfinden kann und darf. Wir bitten Sie um Verständnis, dass unter den Corona-Bedingungen viele Angebote, die den Charakter unserer Schule eigentlich ausmachen, momentan nicht stattfinden können.

Hoffen wir darauf, dass durch das Zusammenwirken aller gesellschaftlichen Kräfte die Pandemie nicht noch weitere und noch mehr eingreifende Schritte erfordert, sondern vielmehr eine Besserung durch die Bemühungen aller eintreten kann.

Uns, als Lehrerinnen und Lehrer Ihrer Kinder, fällt die Umsetzung dieser Verordnung sehr schwer und wir sind bemüht diese schwere Zeit mit Ihnen zusammen zum Wohle Ihrer Kinder zu gestalten. Bitte helfen Sie uns mit, in dem Sie eventuelle Atteste oder andere anerkannte Schriftstücke (Eidesstattliche Erklärungen) zeitnah in der Schule abgeben. Ich bitte Sie ebenfalls darum, Ihren Kindern genügend Masken mitzugeben, damit wir, wenn nötig, die Masken auch wechseln können.

Sie, liebe Sorgeberechtigte, haben dazu einen sehr großen und anstrengenden Beitrag zu leisten. Dafür möchten wir Ihnen an dieser Stelle erneut danken und viel Kraft für die kommende Zeit wünschen.

Herzliche Grüße.

Die Schulleitung

In Verdachtsfällen oder bei konkreten Fällen einer Covid-19 Erkrankung bitten wir Sie, die Meldepflicht einzuhalten und zu entscheiden, was notwendig ist.

Trackback von deiner Website.